Vor dem "Rollout" unserer Programme und der Produktivsetzung im Unternehmensnetzwerk sollten die einzelnen Anwendungen in einer gesonderten Testumgebung erprobt worden sein. Dies gilt auch für Programmupdates, weil Installation- und Software-Fehler in heterogenen Anwendungsumgebungen niemals vollständig ausgeschlossen werden können und frühzeitig identifiziert werden müssen.

Die Arbeitsstationen, auf denen die HexApps installierte werden, müssen zudem bestimmte Anforderungen erfüllen und z.B. über die richtigen Datenbanktreiber verfügen.

Bei Mehrplatz-Lösungen bzw. Netzwerk-Installationen sollten gemeinsame Team-Verzeichnisse genutzt werden.

Entsprechende Anpassungen sind diesbezüglich in den *.INI-Konfigurationsdateien der HexApps vorzunehmen.

  • Vorlagendateien auf gemeinsames Team-Verzeichnis zentralisieren
  • .DBI-Dateien erstellen/anpassen
  • .INI-Dateien anpassen
  • Skripts für (zentrale) Softwareverteilung erstellen
  • Installation/Skript für ausgewählte Programmbenutzer testen
  • Testverbindung zur Produktiv-DB durch Benutzer
  • Rollout an alle/weitere Anwender