HexApps sind Client-Server-Anwendungen

  • Sie benötigen ein Datenbankmanagementsystem (DBMS) im lokalen Netzwerk, das als "Server" alle HexApp-Anwendungsdaten zentral verwaltet.
  • HexApps unterstützen gegenwärtig folgende DBMS: Microsoft SQL Server, Oracle Datenbankserver, IBM DB2, SAP/Sybase SQLAnywhere, PostgreSQL, u.a. auf Anfrage.
  • Der Datenbank-Server wird im Regelfall von Ihrer IT-Abteilung gemeinsam mit Hexpertise aufgesetzt und im Netzwerk zugänglich gemacht.
  • Die aktuelle Version Ihrer Hexpertise Applikation (HexApp) wird auf allen lizenzierten "Clients" (PCs/Notebooks) im Netzwerk installiert und mit dem gemeinsamen DB-Server per ODBC-Protokoll verbunden.  
  • Die Clients senden Ihre (SQL-)Anfragen über das Netzwerk an den Server und erhalten Datenmengen (result sets) im Ergebnis zurück.
  • Die weitere Verarbeitung der Daten erfolgt dann auf dem jeweiligen Arbeitsplatz-PC in der jeweiligen Hexpertise Applikation.
  • Die Ausgabe von Berechnungsergebnissen (Reports; Berichten; Excel-Ausgaben) erfolgt i.d.R. auf einen zentralen Datei-Server in ein gemeinsames Abteilungsverzeichnis (Netzwerkordner; share).
  • Die Installation der HexApp-Client-Applikationen wird üblicherweise durch Ihre unternehmenseigene Softwareverteilung sichergestellt.
  • Wir liefern unsere Software in fertigen Installationspaketen aus. Diese Pakete können für eine manuelle Installation auf isolierten Testsystemen verwendet werden, so dass die Funktionalität/Funktionsfähigkeit/Integration unserer Software in Ihrem Arbeitsumfeld ausführlich getestet werden kann.
  • Das Netzwerk, das DBMS und Ihr Arbeitsumfeld sind unternehmensspezifisch, so dass in der vorliegenden Installationsanleitung nur beispielhafte Hinweise zur Installation/Integration unserer Software gegeben werden können.

Systemvoraussetzungen